Manche denken am Morgen nie darüber nach…

…welches der tausend Masken eines Menschen sie der Welt heute zeigen wollen. Manche wissen gar nicht, dass es so viele gibt. Das macht sicher Einiges einfacher. Ich dagegen stolpere manchmal durch die Welt, meine tausend Masken in der Tasche, und probiere hastig eine nach der anderen aus, drehe sie in meinen Händen (um zu sehen, ob sie vielleicht anders herum besser aussehen), grabe verzweifelt meine Fingernägel hinein, kalkuliere, fürchte, schätze, zweifele. Bis ich plötzlich keine Maske mehr übrig habe und mein blankes Gesicht sich rötet unter dem rauen Wind.

null
(www.billerantik.de)
Advertisements

2 Gedanken zu “Manche denken am Morgen nie darüber nach…

  1. Das ist dann wohl der Moment wo man eine Pappnase oder eine Mütze zum überziehen oder einen Lutscher oder einen Kaugummi dabeihaben müsste um wenigstens abzulenken oder die Peinlichkeit zu überspielen – abgesehen davon, dass es seltsam ist, dass wir uns selber peinlich sein können, wo doch alle anderen genauso (oder schlimmer) peinlich sind.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s