„They made one feel … that one must always, always write like somebody else“

Das in Schreibratgebern so häufig angepriesene "Show, don't tell"-Prinzip ist meiner Meinung nach eine Farce der zeitgenössischen Literaturszene - zumindest in dem exzessiven Umfang, in dem es zuweilen betrieben wird. Es ist ein Zugeständnis an das Lesepublikum, das sich an filmische Erzählstrukturen gewöhnt hat (Und der Grund dafür, dass ich kein Filmskript schreiben könnte, es … „They made one feel … that one must always, always write like somebody else“ weiterlesen

Advertisements

Wie schwer es mir fällt…

... ein passendes Bewerbungsfoto auszuwählen. Auf einem Foto merke ich erst, wie asymmetrisch meine beiden Gesichtshälften zu sein scheinen. Es ist, als würde die rechte Gesichtshälfte etwas anderes ausdrücken als die linke, als würden die beiden nicht miteinander synchronisieren, als wäre ich aus zwei verschiedenen Menschen zusammengebastelt. Auf der einen Seite sind die Haare nach … Wie schwer es mir fällt… weiterlesen

Und immer wieder dieses Gefühl…

...dass niemand zuvor dieses eine Buch gelesen haben kann, diesen einen Song gehört haben kann, dass sie, während man liest oder zuhört, nur für einen selbst diese Handlung, diese Melodien entfalten - denn, wenn jemand zuvor sie gelesen oder gehört hätte, würde er sofort all seine Empfindungen darüber zu Papier gebracht haben (und man hätte … Und immer wieder dieses Gefühl… weiterlesen