Manchmal stelle ich mir mein bisheriges Leben…

… wie die Bandkarriere von Blur vor: die euphorischen Anfangsjahre, in denen man vom Zeitgeist beeinflusst ist, in denen man mit diesen Einflüssen spielt; dann die mühseligen Jahre, in denen man sich differenziert, abgrenzt, alle Elemente sich einander widersetzen, bis es zu irgendeiner Art von Entzweiung kommt; düstere, melancholische Jahre der Leere, des Nachhalls der Vergangenheit; und dann, endlich, verstärkt sich vielleicht der Nachhall wieder zu einem durchdringenden Laut, manche Elemente finden wieder zueinander, bereit für zugleich ruhigere und intensivere Erfahrungen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Manchmal stelle ich mir mein bisheriges Leben…

  1. Ob wir nicht bis zuletzt nur herumstolpern und später nur langsamer oder anders als früher stolpern was lediglich erfahrener wirken kann ? Und ist Erfahrung der ungebremsten Begeisterung vorzuziehen ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s