Immer wieder New York

Wieder mal eine New York-Doku auf arte – diesmal über die Literaturszene. Diese Stadt lässt sich nicht zu Tode hypen – wahrscheinlich, weil sie mehr eine Idee als eine Stadt ist. Es kommen zwei Jonathans vor, die sehr unterschiedlich mit der Stadt umgehen: Franzen und Foer. Der eine erwähnt den 11. September mit keinem Wort, der andere widmet ihm ein ganzes Buch:

http://www.arte.tv/guide/de/039405-000-A/romane-made-in-new-york?autoplay=1

Advertisements

2 Gedanken zu “Immer wieder New York

  1. Schoen dass wir durch unterschiedliches umgehen mit einer stadt ganz unterschiedliche staedte in einer einzigen stadt erleben koennen und unser erleben mitteilen koennen und unser unterschiedliches erleben teilen wenngleich oft genug nicht verstehen koennen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s